Wenn dieser Newsletter nicht richtig angezeigt wird, dann klicken Sie bitte hier.
 
 
Werbeinformation für Finanzexperten mit Erfahrung in Zertifikaten und Hebelprodukten
 
 
DZ BANK
 
ASML Holding: Führt hohe Nachfrage zu Prognoseanhebung?
 
 
Durch den weltweiten Chipmangel ist die Nachfrage nach den Maschinen von ASML derzeit enorm. Zugleich nimmt der Absatz der neuen EUV-Technologie immer mehr Fahrt auf. Diese birgt auch langfristig vielversprechende Perspektiven für die Niederländer.
 
  Anlageidee ASML  
 
 
 
 
 
 
  In dieser Ausgabe
ASML Holding: Führt hohe Nachfrage zu Prognoseanhebung?
Es gibt immer mehr Millionäre: Gut für die LVMH-Aktie!
 
 
   
Liebe Anleger,

Autobauer, Computerhersteller und Smartphone-Produzenten leiden unter den Nachschubproblemen bei Computerchips. Erst diese Woche hat Daimler verkündet, aufgrund der Halbleiter-Krise erneut tausende Mitarbeiter in Kurzarbeit schicken zu müssen. Des einen Leid ist des anderen Freud. So kommen Chiphersteller kaum hinterher, die kleinen elektronischen Bauteile zu produzieren. Um das Angebot zu erweitern, werden neue Maschinen für die Herstellung von Mikrochips benötigt. Einen Profiteur dieser Entwicklung stellen wir Ihnen in der Idee der Woche vor. ASML Holding ist der weltweit größte Anbieter von Lithographiesystemen für die Halbleiterindustrie. In den letzten Monaten konnte das Unternehmen zahlreiche neue Aufträge verbuchen und den Umsatz deutlich steigern.

In seinem neusten Beitrag zum Blog „Besser traden mit System“ stellt Profi-Trader Simon Betschinger den Luxusartikel-Hersteller LVMH vor. In Rekordzeit hat sich die Branche von der Schockstarre der Coronavirus-Pandemie erholt. Des Weiteren ist in den letzten Monaten die Zahl der Millionäre weltweit deutlich angestiegen. Für den französischen Branchenprimus, der sich aktuell auf Rang 5 der Gesamtauswahl der Trendstabilitäts-Rangliste befindet, eröffnen sich somit exzellente Perspektiven.

Diese Woche haben die großen Technologiekonzerne Zahlen gemeldet. Durch die Bank waren die Ergebnisse für das abgelaufene Quartal gut - teils sogar fantastisch. Trotz des beeindruckenden Wachstums reagierten die Börsen eher verhalten. Reicht es den Märkten nicht mehr, die Erwartungen der Analysten zu übertreffen? Im Webinar „Apple, Tesla, Amazon, AMD & Co. - Kaufen, Halten oder Verkaufen?“ am Montag, den 02.08.2021 um 19 Uhr versucht Franz-Georg Wenner unter anderem diese Frage zu beantworten. Des Weiteren analysiert er, welche Aktien noch Chancen haben und wo wichtige Handelsmarken bei den Tech-Titeln liegen.

Diese und weitere Themen finden Sie jetzt auf unserem Derivateportal.

Ihr dzbank-derivate-Team
 
 
 
 
Besser traden mit System
 
 
Es gibt immer mehr Millionäre: Gut für die LVMH-Aktie!
 
Der weltweit führende Luxusartikelhersteller ist mit seinem breit diversifizierten Markenportfolio bestens aufgestellt, um von den kräftig anziehenden Konsumausgaben vor allem junger, zahlungskräftiger Millennials überdurchschnittlich stark profitieren zu können.
 
 
  Dem Profi folgen  
 
 
 
 
DZ BANK Webinar - Montag, 02.08.2021, um 19 Uhr
 
 
Apple, Tesla, Amazon, AMD & Co. - Kaufen, Halten oder Verkaufen?
 
Während sich der DAX kaum von der Stelle bewegt, verzeichnen die amerikanischen Technologie-Schwergewichte deutliche Mittelzuflüsse und beeinflussen immer stärker den Markt. Auch die zuletzt gemeldeten Bilanzen fallen beeindruckend aus, nicht aber die Kursreaktionen. Wie sind die ungewöhnlichen Marktbewegungen auf die Quartalsberichte einzuordnen, welche Aktien bieten noch Chancen und wo liegen wichtige Handelsmarken bei den großen Tech-Titeln? Die Antworten gibt es im Webinar am Montag mit Franz-Georg Wenner. Passende Trading-Ideen und das Big Picture auf DAX, Gold und die US-Indizes runden das Programm ab. Seien auch Sie live dabei.
 
  Jetzt anmelden  
 
 
 
 
Trader-Daily
 
Bullen nutzen Kaufsignale für neuen Trendschub
 
Starke Vorgaben von den asiatischen Börsenplätzen sowie die Nachricht, dass China heimischen Unternehmen weiterhin Börsengänge in den USA erlauben werde, haben am Donnerstag die Basis für einen neuen Trendschub geliefert. Notierte der DAX zur Handelseröffnung noch annähernd auf dem Niveau des Schlusskurses vom Mittwoch, konnte er bis zum Handelsende einen Tagesgewinn in Höhe von +0,4% aufbauen. Impulse kamen dabei unter anderem durch die auf 5,7% gesunkene Arbeitslosenquote in Deutschland für den Monat Juli. Die Experten hatten mit einem etwas schwächeren Rückgang auf 5,8% kalkuliert. Darüber hinaus hat sich auch der Verbraucherpreisindex Deutschland mit +3,8% im Juli im Vergleich zum Vorjahreszeitraum stärker als die von den Analysten erwarteten +3,3% entwickelt. Charttechnisch löste der nachhaltige Breakout über die gleitenden Durchschnitte der letzten 20 und 50 Handelstage dabei wichtige Kaufsignale aus.
 
  Zur DAX-Analyse  
 
 
 
 
 
  Indizes auf Wochenbasis  
 
 
  DAX
15.640,47 PKT

 
  0,81%  
 
 
 
  ESTOXX 50
4.116,77 PKT

 
  1,45%  
 
 
 
 
  S&P 500
4.419,15 PKT

 
  1,18%  
 
 
 
  Nikkei 225
27.782,42 PKT

 
  0,85%  
 
 
 
  Stand: 29.07.2021 22:00 Uhr
Die prozentualen Werte geben die Kursveränderung zur Vorwoche an.
 
 
 
 
 
theScreener
 
Die aktuellsten Auf- und Abstufungen von theScreener:
 
         
  Upgrade   Unternehmen  
         
 
  27.07.2021   Engie S.A.
Neutral
 
 
 
  23.07.2021   Hochtief AG
Neutral
 
 
 
  23.07.2021   Carl Zeiss Meditec AG
Eher Positiv
 
 
 
         
  Downgrade   Unternehmen  
         
 
  27.07.2021   Continental AG
Neutral
 
 
 
  27.07.2021   Gerresheimer AG
Neutral
 
 
 
  23.07.2021   TotalEnergies SE
Neutral
 
 
 
Mögliche Einstufungen: "Positiv", "Eher Positiv", "Neutral", "Eher Negativ", "Negativ"

Mehr Fundamentalanalysen zu allen Werten aus DAX, MDAX, TecDAX, EURO STOXX 50 und dem S&P 500 finden Sie hier:
 
 
 
 
 
In eigener Sache
 
 
Besser traden mit
DZ BANK Webinaren
 

Das Thema am 02. August 2021:
„The BIG Picture"


Technische Marktanalyse / Strategische und taktische Einschätzung der Finanzmärkte
 
  Jetzt anmelden  
 
 
 
 
Termine
 
Terminkalender - Treffen Sie uns auf den folgenden Veranstaltungen:
 
         
  Datum   Veranstaltung  
         
 
  Mo, 02.08.2021
19:00 Uhr
  The BIG Picture
Webinar

Jetzt anmelden
 
 
 
  Mo, 09.08.2021
19:00 Uhr
  Fokus internationale Rohstoff- und Währungsmärkte
Webinar

Jetzt anmelden
 
 
 
  Mo, 16.08.2021
19:00 Uhr
  Mit Hebel zum Erfolg! - Turbos & Co. einfach erklärt (1)
Webinar

Jetzt anmelden
 
 
 
  Mo, 23.08.2021
19:00 Uhr
  Mit Hebel zum Erfolg! - Turbos & Co. einfach erklärt (2)
Webinar

Jetzt anmelden
 
 
 
  Mo, 30.08.2021
19:00 Uhr
  The BIG Picture
Webinar

Jetzt anmelden
 
 
 
  Mo, 06.09.2021
19:00 Uhr
  Märkte am Montag - Einzelwerte im Fokus
Webinar

Jetzt anmelden
 
 
 
 
 
Börsenkalender
 
Wichtige Termine in der Handelswoche vom 30.07.2021 bis zum 06.08.2021
 
         
  Datum   Veranstaltung  
         
 
  Fr, 30.07.2021
16:00 Uhr
  US, Uni Michigan Verbrauchervertrauen 07/21
 
 
 
  Mo, 02.08.2021
08:00 Uhr
  DE, Einzelhandelsumsätze
 
 
 
  Di, 03.08.2021
07:30 Uhr
  DE, BMW Halbjahreszahlen
 
 
 
  Mi, 04.08.2021
14:15 Uhr
  US, ADP Beschäftigungsänderung
 
 
 
  Do, 05.08.2021
07:00 Uhr
  DE, Rational Ergebnis 2. Quartal
 
 
 
  Fr, 06.08.2021
14:30 Uhr
  US, Arbeitsmarktbericht 07/21
 
 
 
 
 

 
* Stand: 30.07.2021. Emittentin: DZ BANK. Hinweis auf den Prospekt: Der bezüglich des öffentlichen Angebots von der DZ BANK erstellte Basisprospekt wird zusammen mit den zugehörigen Endgültigen Bedingungen sowie etwaigen Nachträgen zum Basisprospekt im Internet unter www.dzbank-derivate.de auf der entsprechenden Produktseite veröffentlicht. Kopien der vorgenannten Unterlagen in gedruckter Form sind außerdem auf Verlangen kostenlos bei der DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main, F/GTIR, Platz der Republik, 60265 Frankfurt am Main, Deutschland, erhältlich.
   
dzbank-derivate-News 58.2021
Für Anleger mit Erfahrung in Zertifikaten und Hebelprodukten
 
Rechtliche Hinweise

Dieses Dokument dient ausschließlich Informationszwecken. Dieser Newsletter ist zur Verteilung in der Bundesrepublik Deutschland bestimmt. Dieses Dokument richtet sich nicht an Personen mit Wohn- und / oder Gesellschaftssitz und / oder Niederlassungen im Ausland, vor allem in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Großbritannien oder Japan. Dieser Newsletter darf im Ausland nur in Einklang mit den dort geltenden Rechtsvorschriften verteilt werden und Personen, die in den Besitz dieser Informationen und Materialien gelangen, haben sich über die dort geltenden Rechtsvorschriften zu informieren und diese zu befolgen. Dieser Newsletter ist keine Finanzanalyse. Dieses Dokument stellt eine unabhängige Bewertung der entsprechenden Emittentin bzw. Wertpapiere durch die DZ BANK dar. Alle hierin enthaltenen Bewertungen, Stellungnahmen oder Erklärungen sind diejenigen des Verfassers des Newsletters und stimmen nicht notwendigerweise mit denen dritter Parteien überein. Die DZ BANK oder die menthamedia hat die Informationen, auf die sich das Dokument stützt, aus als zuverlässig erachteten Quellen übernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu verifizieren. Dementsprechend gibt die DZ BANK oder die menthamedia keine Gewährleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollständigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab. Die DZ BANK oder die menthamedia übernimmt keine Haftung für unmittelbare oder mittelbare Schäden, die durch die Verteilung und / oder Verwendung dieses Newsletters verursacht werden und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments im Zusammenhang stehen. Eine Investitionsentscheidung bezüglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines Beratungsgespräches erfolgen und auf keinen Fall auf der Grundlage dieses Newsletters. Die vollständigen Angaben zu den Wertpapieren oder Finanzinstrumenten, insbesondere zu den verbindlichen Bedingungen, Risiken sowie Angaben zur Emittentin können dem jeweiligen Prospekt entnommen werden. Unsere Empfehlungen können je nach den speziellen Anlagezielen, dem Anlagehorizont oder der individuellen Vermögenslage für einzelne Anleger nicht oder nur bedingt geeignet sein. Da Trading-Empfehlungen stark auf kurzfristigen technischen Aspekten basieren, können sie auch im Widerspruch zu anderen Aussagen mit Empfehlungscharakter der DZ BANK oder der menthamedia stehen. Die Empfehlungen und Meinungen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung des Newsletters. Sie können aufgrund künftiger Entwicklungen überholt sein, ohne dass das Dokument geändert wurde.
 
Impressum

Herausgeber
DZ BANK AG
Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main

Platz der Republik
60265 Frankfurt am Main
Telefon (0 69) 74 47-70 35
Telefax (0 69) 74 47-92 900
wertpapiere@dzbank.de

(Bitte keine unverlangte Werbung und keine Aufträge per E-Mail: Siehe Hinweise zur E-Mail-Kommunikation unter "Disclaimer".)

BLZ: 500 604 00
SWIFT-Code/BIC-Code: GENO DE FF

Vertreten durch den Vorstand
Uwe Fröhlich
(Co-Vorstandsvorsitzender)
Dr. Cornelius Riese
(Co-Vorstandsvorsitzender)
Uwe Berghaus
Dr. Christian Brauckmann
Ulrike Brouzi
Wolfgang Köhler
Michael Speth
Thomas Ullrich

Vorsitzender des Aufsichtsrats:
Henning Deneke-Jöhrens

Sitz: Frankfurt, a. M, AG Frankfurt am Main, HRB 45651
Aufsicht: Die DZ BANK unterliegt der Aufsicht durch die
Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)
sowie der Europäischen Zentralbank (EZB).
 
 
 
Genossenschaftliche FinanzGruppe Volksbanken Raiffeisenbanken
 
                                                         



Follow us f yt tw


wertpapiere@dzbank.de
Kundenservicetelefon: (069) 7447-7035
www.dzbank-derivate.de/faq

Sollten Sie an einem weiteren Bezug des Newsletters nicht interessiert sein, dann klicken Sie bitte hier.